Zum Hauptinhalt springen

Behälter/ Gebinde


Hobbocks/ Kanister

Geeignet für die Sammlung und Lagerung von Entwickler & Fixierer, Säuren, Laugen, Brems-/Kühlflüssigkeit, Lösungsmittel und vieles mehr.

ASF / ASP

1000 l ASF: Zulässig für Sammlung, Lagerung und Transport von beispielsweise Lösungsmittel, Säuren/saure Beizlösungen, Laugen/alkalische Beizlösungen, Spül- & Waschwasser etc.

800 l ASP: Diese Behälterart dient zum Einstellen von nicht GGVSE-zugelassenen Gebinden wie z.B. Kanister/Hobbocks oder Fässer bis zu 200 l. Aber auch Gebinde mit Altlacken/Altfarben, Leim- & Klebemittel, ölverschmutzte Betriebsmittel, Farb- und Lackschlämme können in den 800 l ASPs gesammelt und transportiert werden.

Spannringfässer

Diese GGVSE-zugelassenen Behälter werden zum Einstellen von Gefahrgütern genutzt. Neben Laborchemikalien können des Weiteren beispielsweise Kleinkanister mit Flüssigkeiten oder kleine Farbdosen eingestellt werden.

Klinische Fässer

Die klinischen Fässer dienen der Sammlung und dem Transport von infektiösen Abfällen, wie z.B. Spritzen und Kanülen, zudem von zytostatischen und zytotoxischen Arzneimitteln und Körperteilen & Organabfällen. Die 60 l und 30 l Fässer verfügen über einen Deckel mit Klebeverschluss, um eine Infektionsgefahr auszuschließen.  Die maximal zulässigen Füllgewichte lauten wie folgt:  30 l Fässer maximal 11 kg, 60 l Fässern maximal 22 kg und 120 l Fässer maximal 40 kg

200 l Spundlochfass

In diesen Fässern können Flüssigkeiten wie Altöl, Lösungsmittel oder Bohr- & Schleifölemulsionen gelagert werden. Das Abpumpen der Flüssigkeiten vor Ort in andere Gebinde ist möglich.

240 l und 1100 l Umleerbehälter

Diese Behälter dienen der Sammlung von ölverschmutzten Betriebsmitteln. Die Umleerbehälter können direkt beim Kunden entleert werden. Verfügbar sind 240 l Umleerbehälter aus Kunststoff oder 1100 l Umleerbehälter in verzinkter Ausführung.